Schneerosen Rallye 2019
 
 
separator
Klasse historisch - mit Schwung in die neue Saison - 15 x gute alte Zeit:
 

Acht (!) Stück Ford Escort aus den verschiedensten Epochen des historischen Rallyesports, eine Alfa Giulia Super 1600, zwei Lada, ein Toyota sowie drei Allradboliden, davon einmal Audi Quattro, einmal Mazda 323 und einmal Lancia Integrale eröffnen die ARC Saison 2019.

Fotos: Harald Illmer

Sah man schon bei der Herbst Rallye 2018 einen deutlichen Aufschwung im historischen Starterfeld, kann getrost behauptet werden, dass dieser Aufschwung jahresübergreifend in die neue Saison gerettet werden konnte.

Die Comebacks:

Beachtlich die Comebacks von Gottfried Kogler im Escort MKI, welcher nach Jahren in der Rolle als erfolgreicher Teamchef bei seinem Sohn Michael nun wieder selbst hinter dem Lenkrad aktiv sein möchte.

Ebenso nach langer Abwesenheit wieder im Bewerb für viel Action sorgen wird Max Lampelmaier mit einem Ford Escort  RS2000 BDA.



Die Lada von Martin Gruber bekam genauso eine Frischzellenkur wie die Alfa Romeo Giulia Super 1600 von Norbert Tomaschek, welcher nach längerer Rallyepause ebenso ein Comeback feiert.

Der Veranstalter hat sich entschlossen ob des großen Zuspruchs der historischen Teams, selbige wieder vor dem Hauptfeld geschlossen starten zu lassen.

Pressedienst Schneerosen Rallye 2019
Georg Gschwandner

separator